Newsletter im Browser ansehen
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wir sind wieder zurück – mit aktuellen Themen und Beiträgen rund um das Thema Steuern und mehr!

Einfach möglich: bei dem Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Personengesellschaft soll es Erleichterungen geben.

Verschenkt und versteuert: trotz nachteiligem Urteil bleibt es bei der bisherigen Rechtslage.

Voll und ganz: ab 2018 wird laut schweizerischem Mehrwertsteuergesetz für die Steuerpflicht eines ausländischen Unternehmens der gesamte Umsatz herangezogen.

Digital vernetzt: einige Länder tauschen Informationen über Finanzkonten in Steuersachen zukünftig automatisch aus.

Neu gestartet: es freut uns sehr, dass in diesem Jahr 4 neue Auszubildende/Studenten bei uns starten. Damit absolvieren ab Herbst 2017 insgesamt 12 junge Menschen eine Ausbildung/ein Studium in unserem Hause!

Herzlichst

Ihr
Otto Kieninger und Joachim Vogel
Ausscheiden aus einer Personengesellschaft
möglich & gewinnneutral
Gesellschafter können künftig weitergehend als bisher aus ihren Personengesellschaften gewinnneutral und damit ohne Aufdeckung stiller Reserven ausscheiden. >> mehr
Pauschalsteuer von Geschenken
überschritten & nicht abziehbar
In einem Urteil des Bundesfinanzhofs wurde entschieden, dass die Pauschalsteuer in Höhe von 30 % für Geschenke an Geschäftsfreunde dann nicht mehr als Betriebsausgabe abziehbar ist, wenn die Abzugsgrenze von 35 EUR (netto), nur aufgrund der Übernahme der Pauschalsteuer überschritten wird. >> mehr
Mehrwertsteuergesetz
inländisch & ausländisch
Mit einer Neuregelung des schweizerischen Mehrwertsteuergesetzes wird ab 1. Januar 2018 die Steuerpflicht eines ausländischen Unternehmens, nicht wie bisher nur am inländischen Umsatz, sondern am gesamten in- und ausländischen Umsatz bemessen. >> mehr
Staatenaustauschliste
erstmalig & automatisch
Für den erstmaligen automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen hat das Bundesfinanzministerium die Staatenaustauschliste 2017 bekannt gegeben. >> mehr
beachtet
Bei der Beschäftigung von Saisonkräften müssen ab Januar 2018 Besonderheiten im Meldeverfahren beachtet werden. Arbeitgeber haben Saisonarbeitnehmer gesondert zu kennzeichnen.
abgeführt
Die Krankenversicherung für Minijobber beträgt 13 Prozent bei gesetzlich Krankenversicherten. Wenn jemand bereits Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist - aufgrund einer Haupttätigkeit oder Familienversicherung - müssen trotzdem 13 Prozent Krankenversicherungsbeitrag abgeführt werden.
vernichtet
Grundsätzlich können Lieferscheine vernichtet werden, sobald die Rechnung dazu eingegangen ist. Wenn jedoch der Lieferschein Bestandteil der Rechnung ist, darf der Lieferschein nicht vernichtet werden.
kopiert
Auch die Kopie einer Rechnungskopie ist eine Kopie der Rechnung.
Kanzleinews
Ausbildungsstart

In diesem Jahr starten vier Auszubildende/Studenten in unserem Hause!
Marina Eberhardt absolviert eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten.
Nina Siegmann, Selin Riek und Kevin Bühler starten am 1. Oktober 2017 ein Duales Studium.

Damit absolvieren ab Herbst 2017 insgesamt 12 junge Menschen eine Ausbildung/ein Studium bei KIENINGER.

Wir wünschen unseren „neuen“ Auszubildenden einen guten und erfolgreichen Start!

(v.li) Marina Eberhardt, Nina Siegmann, Selin Riek und Kevin Bühler
Kennen Sie diese Zahl?
16
Zahl der Mannschaften in der Fußball-Liga des Vatikans.
0
Zahl der Fußballplätze im Vatikan.
Quelle: brand eins Wirtschaftsmagazin
Newsletter abbestellen
VOGEL Homepage
Impressum | Datenschutz