Newsletter im Browser ansehen
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
auf der Überholspur – ist das Mobilitätsbudget und scheint den Dienstwagen abzuhängen.

Heute an morgen denken – zu diesem Leitgedanken passen freiwillige Rentenzahlungen bei Minijobbern. Prädikat: empfehlenswert und lohnenswert.

Nagelneu – müssen sie sein: den Bau sowie Erwerb von Mietwohnungen sollen entsprechende Sonderabschreibungen noch attraktiver machen.

Geschenkt ist geschenkt – soweit so gut. Doch wenn ein Ehepartner im Zusammenhang mit einem Geldgeschenk eine Spende tätigt, sollten einige Dinge beachtet werden, damit die Spende auch als Spende anerkannt wird.

Gerne laden wir Sie dazu ein, noch einen Blick in unsere Rubrik „kurz & Bündig“ sowie „Kanzleinews“ zu werfen.

Wir wünschen Ihnen noch einen wunderschönen Sommer und erholsame Urlaubstage.


Herzlichst

Ihr
Joachim Vogel
Mobilitätsbudget statt Dienstwagen
steuerfrei & steuerpflichtig
Einige Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern ein Mobilitätsbudget an, mit dem man ein Fahrrad, Bahnkarten oder Carsharing nutzen kann. Wie man damit steuerlich fährt, zeigen wir Ihnen im Überblick auf.>> mehr
Rentenzahlungen für Minijobber
minimal & lohnenswert
Ein Minijobber hat die Möglichkeit, von den 450 EUR einen minimalen Rentenbeitrag zu entrichten (3,6 %). Freiwillige Rentenzahlungen sind eine sinnvolle Investition, die nachhaltig gut angelegt sind. Die Vorteile im Überblick:>> mehr
Mietwohnungsneubau-Gesetz
zugestimmt & beschlossen
Der Bundesrat hat dem Mietwohnungsneubau-Gesetz am 28. Juni 2019 nun doch zugestimmt. Kern der Neuregelung ist die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Sonderabschreibungen bei Erwerb oder Herstellung neuer Wohnungen.>> mehr
Spendenabzug nach vorheriger Schenkung
geschenkt & gespendet
Ein Ehegatte kann eine Spende als Sonderausgabe abziehen, wenn ihm der Betrag zuvor vom anderen Ehegatten unter der Auflage geschenkt worden ist, einen Teil des geschenkten Betrags an einen gemeinnützigen Verein zu spenden. Handelt es sich hingegen nicht um eine Schenkung unter Auflage, sondern um einen sogenannten durchlaufenden Posten, kann nur der andere Ehegatte die Spende abziehen und benötigt hierfür eine auf seinen Namen lautende Spendenbescheinigung.>> mehr
rechtzeitig
Am 21.06.2019 hat die Bundesregierung die Reform der Grundsteuer beschlossen.
Mit dem aktuellen Gesetzesvorhaben sollen die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts rechtzeitig umgesetzt werden. Der Gesetzentwurf wurde dem Bundestag daher noch vor der Sommerpause zugeleitet. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
beschlossen
Die Bundesregierung hat den Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung beschlossen. Kernpunkt ist die Einführung einer Mindestvergütung für Auszubildende ab 2020.
sozialversicherungspflichtig
Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass Honorarpflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen sowie Honorarärzte im Krankenhaus sozialversicherungspflichtig sind. An dieser Beurteilung ändere auch ein Fachkräftemangel im Gesundheitswesen nichts.
verletzt
Ein Arbeitnehmer, der an einer von seinem Arbeitgeber jährlich einmal ausgeschriebenen Skiausfahrt teilnimmt und sich dabei verletzt, ist nicht gesetzlich unfallversichert. Dies hat das Sozialgericht Karlsruhe entschieden.
Kanzleinews

60 Jahre KIENINGER
Im Rahmen unserer Jubiläumsveranstaltung „60 Jahre KIENINGER“ und zugleich Verabschiedung von Otto Kieninger am 28. Juni 2019 konnten wir gemeinsam mit unseren Mandanten, Geschäftspartnern und Weggefährten einen wunderschönen Abend auf Schloss Kapfenburg verbringen. Mit dabei: Prof. Dr. Manfred Winterheller, der mit seinem Vortrag „Die Zukunft liegt in unseren Händen!“ an die Gäste des Abends appellierte, wie wichtig es ist, sich „große“ Ziele zu setzen und diese zu verfolgen: „In dem Moment, wo Du weißt, wo du hinwillst, entstehen die Wege!“

An dieser Stelle bedanken wir uns auch nochmals sehr herzlich für die zahlreichen Glückwünsche und die darin zum Ausdruck gebrachte Wertschätzung und Verbundenheit zu unserem Hause.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Herzlichst Ihre VOGEL Steuerberatung
 
Kennen Sie diese Zahl?
5090
Durchschnittliches Gehalt eines Krankenpflegers in der Schweiz, in EUR.
2542
Durchschnittliches Gehalt eines Krankenpflegers in Deutschland, in EUR.
Quelle: brand eins Wirtschaftsmagazin
Sommerpause
Unser Newsletter geht in die Sommerpause. Die nächste Ausgabe erscheint wieder im September 2019.
Newsletter abbestellen
VOGEL Homepage
Impressum | Datenschutz